Untitled Document
Hafenspaziergaenge und Whale Watching (10.08.)

Der Morgen begann eine Stunde spaeter und dann doch frueher als gedacht. Soll heissen: Leonie hatte vergessen, ihre Uhr zurueckzustellen und machte Aufsteh-Stress. Beim Fruehstueck kam dann irgendwann die Wahrheit heraus, als Anja mal auf ihre eigene Uhr sah... An der Rezeption fragten wir nach der billigsten Whale-Watching-Tour. Der Kerl dort rief nicht nur gleich dort an, um uns einen Platz um 2 zu reservieren, sondern liess es sich auch nicht nehmen, uns den Weg auf der Karte zu zeigen (3 Blocks weiter, sehen wir so doof aus?^^).

Den Rest des Vormittags verbrachten wir damit, am Hafen entlang (rechts) zu laufen und entdeckten dort einige schoene Stellen.

Enjoy the moment!

Seit langem fanden wir auch mal wieder den Weg in eine Chinatown, interessanter war aber der direkt daneben gelegene Sonntagsmarkt.

Nach dem Mittagessen in der Herberge (wir haben uns ganz grossartige Broetchen geschmiert: getoastete Weckchen, Philadelphia, Gurken) ging es endlich los aufs Meer. In sexy gelbe Anzuege eingepackt brausten wir auf einem sogenannten Zodiac-Boot (Schlauchboot mit Motor) den Hafen hinaus Richtung Wale. Unterwegs probierten wir noch ein paar gummiartige Algen frisch aus dem Meer, die angeblich sehr gesund sein sollen. Geschmeckt haben sie wie salziger Salat, aber zumindest nicht uebel.


Inmitten einer Gruppe von diversen Whale-Watching-Booten sahen wir sie dann:

Nachdem die Suche nach einer zweiten Gruppe Orcas nicht so erfolgreich war wie die erste, fuhren wir noch zu einer kleinen Felseninsel, auf der Robbenbabys rumlagen, und dann ging es auch schon wieder zurueck - gut fuer unsere durchgefrorenen Finger. Da uns nicht nur kalt war, sondern wir auch Hunger hatten, haben wir uns erstmal unser Abendessen in der Herberge gekocht, bevor wir wieder zu einem Hafenspaziergang (diesmal nach links) aufgebrochen sind; Ziel war die Mauer, die den Hafen vor den Wellen schuetzt und von der man eine schoene Aussicht auf Hafen und auf die USA hat. Auf dieser Mauer haben wir so einige Leute mit einem tragischen Schicksal gesehen - zumindest, wenn es nach unserer Vorstellung geht.... ganz viele Abschiede, betrogene Ehefrauen, fehlgeschlagene Blind Dates usw... muesst ihr jetzt nicht verstehen

Morgen geht's ins Gruene!

 

11.8.08 07:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Archiv

Gratis bloggen bei
myblog.de