Untitled Document
Mondmalen in Victoria

Bei unserem ersten freien HI-Hostel Fruehstuck im HI-Hostel in Vancouver trafen wir gleich einen alten Bekannten wieder: Chris, der seltsame aus England ausgewanderte Kerl, den wir bei unserer West Trek Tour getroffen hatten und der so versessen auf sein Skinny Diping gewesen war. Wir verabschiedeten uns schnell wieder und wankten (die Rucksaecke essen zuviel, die nehmen zu) zur Busstation, um zur Pacific Station zu fahren. Dort stiegen wir dann in einen Bus der Pacific Coach Lines ein, der uns direkt zum Ferry Terminal brachte und auf Vancouver Island vom Terminal in die Stadt.

Meer!

Anja hat ne neue Frisur. Kurz und hochgegelt. Steht ihr, oder?

Der erste Gang war natuerlich der zum Touri-Center, wo wir nach einer Moeglichkeit fragten, moeglichst ohne weiten Fahrtweg in einen Regenwald zu kommen. Empfohlen wurde uns der Sooke Regional Park, den wir uns wohl am Montag ansehen werden (wir wissen nur noch nicht ganz, wie wir wieder rechtzeitig zurueckkommen sollen, da wir so einen tollen 10km Coast Trail laufen wollen, der aber etwas abgelegen liegt).

Anschliessend ging es direkt zum HI-Hostel, das direkt in der Downtown gelegen ist. Nachdem wir die Witzeleien der beiden Herren an der Rezeption nicht verstanden hatten, waren wir froh, zumindest unser Bett ohne groessere Probleme zu finden (in Jasper hatten wir dazu einmal erfolglos das Gebaeude umrundet). Den Rest des Abends verbrachten wir damit, ueberbelichtete Fotos von Sonne und Meer zu machen,


einen Regenbogen abzuknipsen,


Leuten beim Tanzen zuzusehen (da war so ne Strassen-Klingklong-Gruppe, die alle ganz toll fanden) und uns vor einem tollen Pub mit einem Live-Saenger darueber zu aergern, dass man hier unter 19 nirgends reinkommt. Ausserdem verbrachten wir eine Menge Zeit damit, die gleiche Strasse mehrmals aufgrund von Entscheidungsschwaeche (verzweifelte Suche nach einem Cafe, in dem es heisse Schokolade und Cookies gibt: "Sollen wir da rein?" - "Neee, da gibts nur so eklige Cookies." - "Und wenn wir sie da holen und die Schokolade da?" - "Ach, das ist so umstaendlich..." hoch und runter zu laufen. Dieses Problem verfolgte uns uebrigens den ganzen Abend, irgendwie fanden wir nie das, was wir suchten, wenn wir besonders konzentriert darauf achteten. Es fing bei einem Geldautomaten an, ging ueber den Supermarkt und endete eben bei dem Cafe... Danach sahen wir uns das Regierungsgebaeude mit kitschiger Nachtbeleuchtung an


und versuchten noch ein bisschen mit dem Mond zu malen (lange Belichtungszeit) - hier die Ergebnisse:

 

Ach ja... - unsere neuesten Errungenschaften, die werden heute Nacht eingeweiht


10.8.08 07:57
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tom (10.8.08 14:05)
ihr habt wieder mal echt gute bilder geschossen^^
aber ich glaub dem bär stehn die shorts nid so :D

und noch was - de anja steht zwar fast alles, aber so ne gegelte kurzhaarfrisur dann doch wieder nid...

gruß
tom.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Archiv

Gratis bloggen bei
myblog.de